Strafverteidiger André Wallmüller Essen Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht
Strafverteidiger André Wallmüller EssenRechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

Vorladung als Beschuldigter von der Polizei oder Zoll erhalten ?

 

Wenn Sie eine Vorladung als Beschuldigter bekommen haben, gehen Ihnen sicherlich viele Fragen durch den Kopf.

 

Ich habe hier ein paar generelle Verhaltenstips zusammengestellt, die auf meiner langjährigen Erfahrung mit der Polizei und Ermittlungsbehörden beruhen.

 

 Keine Angaben zur Sache machen

 

Machen Sie ohne Rücksprache mit einem Anwalt keine Angaben zur Sache. Sie sind lediglich verpflichtet Angaben zu Ihrer Person zu machen.

 

Nicht zur Polizei gehen

 

Zu einer Vernehmung durch die Polzei müssen Sie bei einer Vorladung als Beschuldigter nicht gehen. Es ist auch nicht ratsam zur Polzei zu gehen um dann dort mitzuteilen, dass Sie nicht aussagen wollen.

 

Generell ist der Polizei daran gelegen, dass ein Beschuldigter aussagt und mitunter versuchen Beamte den eingeschüchterten Beschuldigten zu einer Aussage zu überreden. So mancher hat sich hierbei schon um Kopf und Kragen geredet und wenn Sie schon einmal auf der Dienststelle sind, werden Sie regelmäßig erkennungsdienstlich behandelt. Es werden Ihnen Fingerabdrücke abgenommen und Lichtbilder gefertigt.

 

Reden ist Silber Schweigen ist Gold

 

Alles was Sie sagen kann gegen Sie im Ermittlungsverfahren verwendet werden. Selbst ein Geständnis, welches Sie später widerrufen.

 

Wer nichts sagt, kann nichts Falsches sagen und kann nicht falsch verstanden werden.

 

Schweigen schadet nicht, es ist eines der elementarsten Grundsätze des Strafprozessrechts, dass der Beschuldigte zur Sache schweigen darf. Aus diesem Schweigen dürfen auch keine nachhaltigen Rückschlüsse gezogen werden, nach dem Motto, wer schweigt ist schuldig.

 

Bewahren Sie einen kühlen Kopf - Strafverteidiger einschalten

 

Wenn Sie eine Vorladung als Beschuldigter erhalten haben bedeutet dies, dass gegen Sie ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Am Ende des Verfahrens kann ein Strafprozeß auf Sie zukommen.

Sobald Sie eine Vorladung erhalten haben, sollten Sie einen Strafverteidiger beauftragen.

 

In solchen Fällen sage ich den Termin zur Vernehmung bei der Polizei ab und beantrage für den Beschuldigten Akteneinsicht.

 

Je früher der Strafverteidiger eingeschaltet wird, desto mehr Zeit und Möglichkeiten habe ich, um das Verfahren in eine für Sie günstige Richtung zu lenken.

 



 



Anschrift

Strafverteidiger Büro

André Wallmüller
Kettwiger Str. 23
45127 Essen

 

24-Stunden-Notfalltelefon

+49 163 8883555

 

E-Mail

info@strafverteidiger-wallmueller.de

 

Oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Strafverteidiger Büro Wallmüller